Sprachen

Wer waren die Hugenotten?

Deutsch
Das Edikt von Nantes und die Folgen

Wer waren die Hugenotten?

Kennst du die Hugenotten? Nein? Dann werden wir es dir erklären: Du weißt vielleicht bereits, dass alle Christen am Anfang katholisch waren. Die Katholiken verehrten die Heiligen und betrachteten den Papst gewissermaßen als Stellvertreter Gottes auf Erden.

Die ReformationDas Edikt von Nantes

Um 1515 beschloss der in Wittenberg lebende Priester und Theologe Martin Luther die katholische Religion zu reformieren. Er akzeptierte einige Regeln nicht, die er ungerecht fand, und veröffentlichte dazu 1517 seine 95 Thesen. Das nennt man die Reformation.

Zum Beispiel war Luther gegen das allmächtige Papsttum und er fand es auch nicht gut, dass Pfarrer nicht heiraten durften. Außerdem hat er die Bibel aus dem Lateinischen ins Deutsche übersetzt, damit die Leute sie verstehen konnten. Hier auf der Website relgionen-entdecken.de, kannst du mehr über die Protestanten erfahren.

Verfolgung der Protestanten

Lange Zeit haben die Katholiken in Frankreich die Protestanten verfolgt. Die Protestanten haben sich versteckt, um ihre Religion auszuüben. In einer Nacht im August des Jahres 1572 haben Katholiken in Frankreich Protestanten angegriffen und mehrere Tausend von ihnen getötet. Diese Nacht nennt man Bartholomäusnacht.

Das Edikt von Nantes

Der spätere König Heinrich IV. von Frankreich (der bis zu seinem Übertritt zum Katholizismus selbst Protestant war) machte dem Glaubenskrieg schließlich ein Ende. 1598  erließ er das Edikt von Nantes – das den Protestanten Glaubensfreiheit und das Recht auf Religionsausübung zusicherte. Endlich herrschte Frieden. Das Schloss von Veretz und das Edikt von Nantes

Die Ausarbeitung des Textes war gar nicht so einfach. Die endgültige Fassung entstand erst nach vielen Verhandlungen - so ähnlich wie heute, wenn ein Friedensabkommen zwischen verschiedenen Ländern unterzeichnet wird. Es ging darum, es den Katholiken wie den Protestanten recht zu machen. Das Edikt wurde übrigens, so sagt man, im Schloss von Veretz unterschrieben, eine französische Kleinstadt, die sich neben dem berühmten Schloss Chenonceaux befindet.

Die Hugenotten und die Verfolgung durch die Katholiken

Doch 1685 setzte Ludwig XIV., der neue König von Frankreich, das Edikt außer Kraft, und die brutale Verfolgung der Protestanten begann von neuem. Die Protestanten waren meist gebildete Leute, die kritisch eingestellt waren und Ludwig XIV. fürchtete, dass sie ihn an seiner Machtausübung hindern könnten und suchte deshalb die Unterstützung der Katholiken. Mit der Aufhebung des Edikts von Nantes wurden die französischen Protestanten aller Rechte beraubt.

Die Protestanten wurden zu Flüchtlingen - Geburt der Hugenotten

Etwa 200.000 Protestanten – auch Hugenotten genannt - flohen daraufhin aus Frankreich, ungefähr 40.000 kamen nach Deutschland. Brandenburg-Preußen nahm ca. 20.000 von ihnen auf. Dort hatte der Große Kurfürst Friedrich Wilhelm mit seinem Edikt von Potsdam die Ansiedlung verfolgter Protestanten garantiert und versprochen, sie zu schützen. Im Übrigen wurde das Französische Gymnasium, offiziell "Collège Français de Berlin", 1689 von den Hugenotten gegründet. Das Französische Gymnasium gibt es immer noch! Es befindet sich in Berlin-Mitte, in der Derfflinger Straße.

Text: Die Redaktion
Zeichnungen: Ismael, Ulysse
Text, Zeichnungen und Fotos © Grand méchant loup | Böser Wolf
Das Edikt von Nantes und die Folgen für die Protestanten

Kommentare

Dein Kommentar: 
würde gerne die Abstammungsgeschichte und Herkunft als Hugenotte erforschen

Dein Kommentar: 
Mein Opa und seine Vorfahren waren auch Hugenotten und mussten Fliehen.Wuerde gern mehr über die Hugenotten in Erfahrung Bringen. Sien Name war Gerhard kalms.

Dein Kommentar: 
dumoulin von der mühle

Dein Kommentar: 
Ich muss ein Referat über die Hugenotten halten und würde gern was über die Lebensweise und Wohnorte erfahren. Würde mich sehr über eine Antwort freuen. Umso mehr ich mich damit beschäftige, umso interessanter finde ich das Thema.

Dein Kommentar: 
Anzunehmenderweise jedoch verhielten sich Hugenotten zur jeweiligen Zeit wohl kaum anders als die Zeitgenossen was Lebensweise und Wohnort angeht. Grundlegend kann man davon ausgehen, daß sie hptsl. in Häusern lebten, auf die eine oder andere Geld verdienten oder eben "nur" Bauern oder Handwerker waren und auch sonst ganz natürlich einfach nur dem menschlichem Dasein fröhnten. Also: da es sich bei den Hugenotten nur um eine Gruppierung handelt, die gewisse Auslegungen der rk-Kirche so nicht anerkennenkonnte (zu Recht), dürfen wir davon ausgehen, daß es sich hinlänglich geradezu NUR um Menschen handelte, die der Zeit entsprechend lebten. Herzliche Grüße ein Hugenotte

Dein Kommentar: 
hallo müssen ein referat machen über die hugenotten hat jemand noch gute informationen

Dein Kommentar: 
Ich bin auch Nachfahre der Hugenotten

Dein Kommentar: 
Ich weis dass ich von den Hugenotten abstamme aber meine Vorgeschichte möchte ich schon kennenlernen

Dein Kommentar: 
Meine Oma geboren 1880 in Delligsen bei Alfeld/Leine, war eine geborene Page und diese sollen von den Hugenotten abstammen. Gibt es irgendwelche Hinweise aus diesem Gebiet?

Dein Kommentar: 
Meiner mutters vorfahren väterlicher seits, waren hugenoten mit dem namen Deluz. Ich wüsste gerne mehr über meine vorfahren und bitte um antwort.

Dein Kommentar: 
Früher war der Name von dem hugette Deluce

Dein Kommentar: 
Lüeße gibt es mit dieser Schreibweise seit ca 250 Jahren in Deutschland. Vom Vater weiß ich, daß der Name vermutlich von den Hugenotten abstammt. Ob das stimmt?

Dein Kommentar: 
ich bin seit 10 jahren leidenschaftliche Hugenotte :3

Dein Kommentar: 
du witzbold (((;;

Dein Kommentar: 
Mein vorfahren waren Hugenotten aus berlin.mütterlicherseits

Dein Kommentar: 
tooooolllll danjke fü die infooo ....coole omaaa

Dein Kommentar: 
cool ei mann ich erst seit 1 Monat

Dein Kommentar: 
coole seite

Dein Kommentar: 
Es gibt mehr Nachfahren der Hugenotten in Deutschland wie man meint.

Dein Kommentar: 
Stamme von Sophie Dewein geb. 26.2.1794; gest.14.4.1863 aus Oberhausen ab. Ihr Vater hieß Johannes Dewein und war ein Hugenotte oder stammte von Hugenotten ab. Wer weiß mehr über die Familie.

Dein Kommentar: 
würde gerne wissen ob die Hugenotten mit den Berlinern klar kammen

Dein Kommentar: 
Bin die letzte meiner Familie. Meine Urgroßeltern stammten aus der Bayreuther Gegend. Der Familienname meiner Urgroßmutter war Laur und der meines Urgroßvaters Dechant. Mehr ist mir nicht bekannt. Es gab wohl irgendwelche Unterlagen die im zweiten Weltkrieg verschwunden sind.

Dein Kommentar: 
auch meine Vorfahren waren Hugenotten.

Dein Kommentar: 
Mein angeheirateter Name Diell stammt von meinem geschiedenen Mann. Man erzählte damals in seiner Familie, dass der Name Diell von den Hugenotten abstamme. Weiß jemand Näheres darüber? Falls ja, bitte an meine Mail-Adresse antworten: elsbthdll@t-online.de. Danke.

Dein Kommentar: 
Kann mir jemand helfen zu dem Thema Hugennotten... muss morgen Refarat machen... Hat damals von euch schon einer Gelebt und wenn ja habt ihr ein Selfie oder so?...

Dein Kommentar: 
Auch meine Vorfahren sollen Hugenotten gewesen sein ? Vielleicht gibt es jemanden mit dem Namen Hoddow ? Meine Eltern haben bis 1944 in Altdam in Pommern gelebt und sind dann nach Mecklenburg Vorpommern geflohen!!

Dein Kommentar: 
Aber woran genau glauben Hugenotten denn jetzt eigentlich? Haben die auch einen Gott und gehen irgendwo beten oder ähnliches?

Neuen Kommentar schreiben