Maëva Mendez: Fußballerin und taubstumm!

 

Auch mit einer Behinderung ist es möglich Sport zu treiben. Maëva Mendez, eine taubstumme Fußballerin, hat die Fragen der Bösen Wölfe schriftlich beantwortet.

Um mehr über Vereine für Taubstumme in Deutschland zu erfahren >>>

 

Wie sind Sie Fußballerin geworden?

Eine Freundin hat mir erzählt, dass sie einen Fußballverein für taubstumme Mädchen in Montpellier gründen wollte. Ich wollte es ausprobieren, ich hatte Lust, Sport zu machen.

Ich war sofort interessiert, weil ich diesen Sport mag und da wir nur unter Taubstummen sind, ist das super für die Kommunikation. Ich muss mein Hörgerät während des Sportes nicht tragen. Das ist ein Vorteil für mich.

Wie lange spielen Sie schon Fußball?

Das ist mein viertes Jahr.

Spielen Sie mit Männern oder nur mit Frauen?

Wir spielen nur unter Frauen.

Wie verständigen Sie sich auf dem Spielfeld?

Während meiner zwei Jahre im Verein für Taubstumme Mädchen in Montpellier hat der Schiedsrichter, anstatt zu pfeifen, eine neongelbe Fahne geschwungen, wie beim Abseits.

Und jetzt bin ich seit zwei Jahren in einem Verein mit Normalhörenden. Fünf andere Taube spielen auch dort. Wenn der Schiedsrichter peift, merke ich das, weil die anderen Spielerinnen plötzlich stehenbleiben. Und dann verstehe ich, dass es ein Foul oder ähnliches gab.

Und für die Pässe benutzen wir die Augen. Ich muss genau gucken, wenn jemand mir den Ball zuspielt und umgekehrt.

 

Ist es nicht zu schwierig mit Normalhörenden zu spielen?

Doch, es ist schwierig, da die Normalhörenden körperlich und technisch besser sind, aber inzwischen haben wir uns daran gewöhnt.

 

Kann euer Trainer Gebärdensprache? Wie macht er es, wenn er euch etwas sagen möchte?

Seit ich Fußball spiele, haben wir immer denselben Trainer. Er ist taubstumm und kann die Gebärdensprache, aber auch normal sprechen. Er war schon unser Trainer beim Verein für taubstumme Mädchen. Jetzt begleitet er uns neben dem Haupttrainer.


Wenn der Haupttrainer mir etwas sagen oder zeigen will, stellt er sich mir gegenüber und versucht, langsam und deutlich zu sprechen, aber da ich mein Hörgerät dann nicht trage, ist das schwierig und vor allem anstrengend.


Merken Sie, wenn das Publikum Sie anfeuert?

Ja, man muss nur die Menschen angucken, dann versteht man schon, wenn sie einen anfeuern.

 

2008/2009 sind Sie zweite in dem Wettkampf der Zone 2 geworden, was bedeuten die Zonen 1 und 2?

Frankreich ist in zwei Zonen geteilt:

Die Zone 1 besteht aus den Vereinen aus Nordfrankreich und die Zone 2 aus den südlichen Vereinen.

 

Warum gibt es in Frankreich keine Wettkämpfe für taubstumme Spielerinnen mehr?

Es gibt nicht genug Vereine, die sich daran beteiligen können.

 

Ist es schwierig einen Fußballverein für taubstumme Frauen zu finden?

Früher war es nicht so schwierig. Es gab ein paar Vereine in Frankreich, aber sie sind alle seit zwei Jahren geschlossen. Deshalb bin ich zu einem Verein für Normalhörende gegangen.

 

Taubstumm sein im Alltag...

Spielten Sie als Kind mit normalhörenden Kindern?

Als Kind hatte ich ein Hörgerät. Ich komme aus einer normalhörenden Familie und wurde von einem Logopäden behandelt. Die Kommunikation mit den anderen Kindern klappte einigermaßen, da ich ihnen von den Lippen ablas.

Aber als Kind spielte ich mehr Zeit, als ich sprach.

 

Welche Schwierigkeiten haben Sie im Alltag?

Es ist nicht immer einfach, sich mit Normalhörenden wohlzufühlen. Am Telefon ist es für mich schwierig, einen Termin zu vereinbaren z.B.

Was ist Ihr Beruf?

Ich möchte Sozialarbeiterin werden. Ich bin auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle.

Bald findet die Frauenfußball-WM statt, kommen Sie nach Deutschland, um die Spiele anzuschauen?

Oh, ich wusste gar nicht, dass es eine Frauenfußball-WM gibt. Ich weiß nicht, ob ich hinfahren werde.

 


Taubstumme Fußballerinnen in Deutschland

Seit längerem haben taubstumme Frauen in Deutschland die Möglichkeit, in entsprechenden Vereinen zu trainieren, die es in vielen der großen bis mittelgroßen Städte gibt. Bereits 1888 wird die "Taubstumme Turnvereinigung Berlin" gegründet, die sowohl für Frauen und Männer zugänglich war, und den Grundstein für die heutige Entwicklung darstellt.


Mittlerweile gibt es nicht nur eine Bundesliga für gehörlose Frauen, organisiert vom Deutschen Gehörlosen-Sportverband (DGS). Es gibt sogar eine deutsche Nationalelf für taubstumme Frauen, die dieses Jahr in der Europameisterschaft für taubstumme Frauen in Bulgarien antrat. Die EM findet seit 1987 alle vier Jahre statt. Deutschland landete hinter der russischen Mannschaft auf dem zweiten Platz: Genau wie 2008 in Patras, in Griechenland, bei der ersten WM der Taubstummen
Auf jeden Fall haben die taubstummen Fußballerinnen in Deutschland viel mehr Möglichkeiten zu spielen als die französischen!

 

 

Interview: Die Bösen Wölfe
Zeichnungen: Coralie, Chloé, Kurt, Alice & Alice
Fotos: © www.midilibre.fr - 2011
Text und Zeichnungen: © Grand méchant loup | Böser Wolf - Mai 2011 | www.boeser-wolf.schule.de